Futter

Garnelenfutter, Fischfutter, Krebsfutter, Schneckenfutter und Naturfutter für Wirbellose


In dieser Rubrik sind Futtersorten für alle Arten von Wirbellosen enthalten. Fischfutter können Sie ebenso für Garnelen, Krebse, Muscheln und Schnecken verwenden.
Naturprodukte wie FRAKU Futtersticks werden von Wirbellosen, besonders von Garnelen, gerne gefressen und sind zudem preiswert.Wir führen ausschließlich hochwertige erprobte Produkte.
Kaufen Sie Futter günstig und bequem im Shop FRAKU Aquaristik.

Bitte wählen Sie die gewünschte Unterkategorie:

Neueste Produkte in dieser Kategorie
Naturefood Premium Filtrierer 45 g
 
7,95 EUR*
 
Grundpreis: 17,67 EUR / 100 Gramm
Naturefood Premium Grünfuttermix 60g
 
8,95 EUR*
 
Grundpreis: 14,92 EUR / 100 Gramm
Naturefood Premium Sticks für Krebse und Krabben M 140 g
 
8,98 EUR*
 
Grundpreis: 64,15 EUR / 100 Gramm
JBL Gala 1000 ml Fischfutter (Flockenfutter)
 
20,99 EUR*
 
Grundpreis: 20,99 EUR / 1l

Futter für Fische und Wirbellose

Garnelenfutter

Hauptfutter für Zwerggarnelen basiert auf pflanzlichen Zutaten.
Proteinreichere Kost ist für ein schnelleres Wachstum der Jungtiere und eine produktivere Zucht. Eine übermäßige Fütterung damit ist nicht empfehlenswert.
Sehr kleine Junggarnelen sind nicht so aktiv bei der Futtersuche. Benutzen Sie zur erfolgreichen Aufzucht von Garnelennachwuchs Staubfutter, wie zum Beispiel Spirulina oder Shirakura Chi Ebi Aufzuchtfutter. Die Strömung verteilt das Staubfutter im Aquarium.

Fischfutter

Achten Sie auf die Bedürfnisse der Zierfische. Ein Hauptfutter ist nicht für alle Arten die passende Hauptnahrung.
Wir führen Fischfutter für Welse und Pflanzenfresser in unserem Shop. Unsere Futtersorten sind natürlich auch für Wirbellose verwendbar.

Krebsfutter

Größere Flusskrebse fressen liebend gerne Laub. Nicht jedes Laub ist dafür geeignet. Wir verwenden Seemandelbaumblätter und Walnussbaumblätter. Sie können ebenso Buchenlaub und Eichenlaub verabreichen.
Laub ist reichhaltig an Mineralien und fördert die Häutung. Handelsübliches Futter für Krebse ist genau auf dessen Bedürfnisse abgestimmt.

Schneckenfutter

Unser spezielles Schneckenfutter (FRAKU Schneckenfutter-Sticks) fördert den Gehäuseaufbau durch enthaltene Austernschalen, welche reich an Mineralien sind.
Sepiaschale ist ebenfalls empfehlenswert.

Naturfutter

Als Futter und zur Wasserpflege bieten wir Ihnen gereinigte Seemandelbaumblätter. Nano-Seemandelblätter können Sie für kleine Aquarien verwenden. Alternativ nutzen Sie kleine Stücke größerer Blätter.
Walnussblätter sind weicher. Sie dienen ebenfalls als Futter und senken leicht den PH-Wert.

Unsere Futtersticks bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten. Als einer der ersten Shops haben wir diese Produkte in unser Angebot aufgenommen. Inzwischen wird eine unüberschaubare Vielfalt ähnlicher Futtersticks angeboten. Wir beschränken uns auf die wichtigsten und erprobten Sorten und bieten diese zu günstigen Preisen an.
Selbstverständlich füttern wir unsere eigenen Tiere ebenfalls mit diesen hochwertigen Futtersorten.
Die Sticks werden von Garnelen, Krebse, Schnecken, Welse und andere pflanzenfressende Tiere gerne gefressen.
Sie bleiben lange formstabil und belasten das Wasser nur sehr gering, im Gegensatz zu Futter mit Fleischanteil.

 

Ein kleiner Überblick:

- Reines Spirulina für Fächergarnelen und Garnelennachwuchs ist überaus nahrhaft.
- Hochwertiger Hokkaido-Kürbis als Langzeitfutter. Der Hokkaido-Kürbis ist erst nach einigen Tagen verspeist.
- FRAKU Mixed Sticks ist unser Top-Futter für alle Pflanzenfresser.
- Schneckenfutter-Sticks mit Austernschalen fressen auch Zwerggarnelen gerne.
- Paprikasticks bieten eine schmackhafte Ergänzung
- Brennnesselsticks ersparen die Aufbereitung frischer Brennnessel.
- Spinat füttern viele asiatische und ebenso deutsche Züchter. Mit Sticks füttern ohne weiteren Aufwand.
- Sepiaschalen enthalten Kalzium und weitere Mineralien zur Häutung von Garnelen und dem Gehäuseaufbau von Aquarienschnecken.


 
Fütterung Zwerggarnelen

Füttern Sie nicht zu viel und bieten Sie den Zwerggarnelen eine abwechslungsreiche Nahrung: Laub, Gemüse, Pflanzenfutter, Garnelenfutter verschiedener Hersteller.
Besonders bei geringen Tierbestand bevorzugen Garnelen Mikroorganismen auf Holz oder dem Filter als Hauptnahrung.
Nicht gefressenes Futter belasten das Wasser. Wir halten daher in jedem Becken Aquarienschnecken für die Futterreste.
Einige Gemüsesorten eignen sich für Garnelen. Viele Garnelenhalter bieten Gurken und Zucchini an. Entfernen Sie in jedem Fall die Schale, da möglicherweise Insektenschutzmittel verwendet worden ist.
Tonhaken halten das Gemüse am Bodengrund. Entfernen Sie die Reste nach spätestens zwölf Stunden.

Fütterung Fächergarnelen

Wir bieten Ihnen im Shop spezielles Futter für Fächergarnelen, das Naturefood Premium Aty. Diese Garnelenart fächert feine Nahrungspartikel aus der Strömung und benötigt daher sehr feine Partikel.
Spirulina eignet sich ebenfalls gut zur Ernährung.
Im Aquarium finden Fächergarnelen meistens nicht genügend verwertbare Nahrung. Sie suchen den Boden ab bei Nahrungsmangel.

Fütterung Krebse

Die Fütterung von Flusskrebsen und Zwergflusskrebsen entspricht der Garnelenfütterung.

Fütterung Schnecken

Aquarienschnecken beseitigen Futterreste, benötigen jedoch zusätzliche Mineralien zum Gehäuseaufbau. Zum Teil verwerten Wasserschnecken die Mineralien aus dem Aquarienwasser. Eine Fütterung erfolgt in der Regel automatisch indem sie die anderen Tiere versorgen.
Bleibt den Aquarienschnecken nicht genug übrig, ist eine Zufütterung notwendig. Bei gierigen Fischen ist oftmals alles aufgefressen bevor die langsamen Tiere zum Essen kommen.
Je nach Art werden verschiedene Inhaltsstoffe benötigt. Raubschnecken fressen bei Schneckenmangel Fischfutter und Frostfutter.
Damit die Wasserschnecken ihre Nahrung bekommen, bietet sich Staubfutter an, da dieses sich im Aquarium gut verteilt.
Rennschnecken und Geweihschnecken bevorzugen Grünfutter mit Spirulina.

Fütterung Fische

Die Auswahl an Zierfischen ist riesig. Genauso unterschiedlich sind die Fressgewohnheiten und Bedürfnisse. Panzerwelse und L-Welse suchen am Boden nach Nahrung, während Salmler im Mittelwasser und an der Oberfläche fressen. Die Art des Futters ist also nicht nur auf die Bestandteile beschränkt.
Füttern Sie nur Mengen, die in wenigen Minuten verzehrt werden. Ein oder zwei Fastentage pro Woche fördern die Gesundheit. In der Natur finden Fische auch nicht jeden Tag was zu essen.
Eine Überfütterung führt zu übermäßigen Algenwuchs und einer enormen Verschlechterung der Wasserqualität. Das ist ein häufiger Anfängerfehler. Übertriebene Tierliebe bringt hier nur Nachteile.
Frostfutter oder Lebendfutter nehmen Fische dankbar an. Das zwangläufig enthaltene Wasser kann schädlich sein. Benutzen Sie zum trennen ein feines Sieb. Danach das Lebendfutter im Sieb mit Leitungswasser spülen. Das Frostfutter kann in einem Glas mit Wasser auftauen. Durch mehrmaliges Abgießen des verschmutzten Wassers und Aufgießen mit frischen Wasser reinigen Sie das Frostfutter vom unerwünschten Transportwasser.

 
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten